Die Pille hat sowohl positive, als auch ein paar negative Nebenwirkungen.
Es kann in seltenen Fällen dazu kommen, dass man die Pille nicht verträgt und der Körper daher Abwehrreaktionen zeigt wie Übelkeit, Kopfschmerzen oder Zwischenblutungen. In einem solchen Fall solltest du aber nicht sofort aufhören, die Pille zu nehmen, sondern zuerst deinen Frauenarzt um Rat fragen. Er kann dann entscheiden, ob die Symptome nur durch die Eingewöhnung bedingt sind, oder ob ein Wechsel der Pille notwendig ist.
Die Pille kann aber auch tolle positive Effekte haben: Zum Beispiel kann sie, wenn sie CMA als Gestagen enthält, deine Haut und deine Haare positiv beeinflussen. Auch die Regelschmerzen und Stimmungsschwankungen können durch die Einnahme der Pille gemildert werden. Zudem kommt deine Regelblutung, wenn du die Pille einnimmst, immer regelmäßig und du bist nie wieder unvorbereitet, wenn sie einsetzt.
Du hast bestimmt in deinem Umfeld schon viele Gerüchte über die Pille gehört, aber vieles davon trifft auf die Pille überhaupt nicht zu. So kannst du dir bei folgenden Fakten sicher sein:

  • Du wirst von der Pille nicht dick
  • Die Pille wirkt, solltest du sie regelmäßig einnehmen, schon ab dem ersten Tag und nicht erst nach dem 2. Zyklus
  • Die Pille schützt nicht vor Geschlechtskrankheiten, sondern lediglich vor einer Schwangerschaft. Zum Schutz vor AIDS und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten musst du ein Kondom benutzen.

Gut-zu-wissen_verhueten